Bergzicken kassieren zu hohe Niederlage

Von: Werner 15.11.2016

[Ibbenbürener SpVg - 1. Damen 41:28 (24:18)]
Bei der SpVg Ibbenbüren war für die 1. Damen des TSV am Sonntagnachmittag nichts zu holen. Das Spiel ging mit 28:41 verloren.



Aber trotzdem gibt es durchaus Gutes zu berichten. In der ersten Phase der ersten Halbzeit hielt die Mannschaft gut mit und lag beim 9:11 nur zwei Tore zurück. Im Angriff gelangen schöne durchdachte Spielzüge, die auch mit Toren abgeschlossen wurden.

 

Allerdings stand auch in dieser Phase die Abwehr zu offen, so dass die Gegnerinnen teilweise frei aufs Tor laufen konnten.Dann aber gab es wieder einige Minuten, in denen zu überhastet gespielt und abgeschlossen wurde.

 

Zudem begann die Ibbenbürer Torhüterin auch damit, einige Bälle zu halten. Diese Ballgewinne nutzte Ibbenbüren konsequent zu Gegenstoßtoren und lag nach 20 Minuten plötzlich mit 20:11 in Front.

 

Danach fingen die Bergzicken sich wieder, spielten in der Abwehr etwas konsequneter und knüpften im Angriff an die erste Phase des Spiels an. So konnten sie den Rückstand bis zur Pause auf 18:24 verringern.

 

Auch in der ersten Viertelstunde nach der Pause konnte der TSV mit dem Gegner mithalten. Nach 45 Minuten stand es 30:25 für Ibbenbüren. Doch dann verloren die Damen ihren Spielfluss. Plötzlich wurde viel zu schnell aus dem Rückraum abgeschlossen, Zehn-Sekunden-Angriffe gespielt und auch die Präzision der Schüsse wurde schlechter.

 

Folge siehe oben: Ibbenbüren lief einen Gegenstoß nach dem nächsten und die Bälle schlugen rasch hintereinander im Oerlinghauser Tor ein. So ist die letztlich für die gezeigte Leistung in weiten Teilen des Spiels zu hohe Niederlage zu erklären.

 

Jetzt haben die Bergzicken eine Woche spielfrei und dann beginnen die Wochen der Wahrheit. In den letzten fünf Spielen der Hinrunde geht es gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte.

 

Es spielten: Lena Rosenbusch und Maria Guse im Tor; Jana Stark (1), Franziska Kehne (6/2), Kim Heiderstädt (6), Birte Gartemann (4), Pauline Schenkemeier, Sandrin Hess, Tabea Heitkamp (6), Ina Heiderstädt, Mandy Herok (2), Sarah Klemme 1 und Malin Lindholm 2




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 20.11.2017, 00:00 Uhr bis So., 26.11.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen