Bergzicken senden Lebenszeichen

Von: Werner 06.12.2016

[1. Damen – DJK Eintracht Coesfeld 23:21 (10:11)
Nerven bewahrt, das ganze Spiel gekämpft, nie aufgegeben! Mit einer komplett anderen Einstellung der gesamten Mannschaft im Vergleich zum eher blutleeren Spiel in Verl gelang den Bergzicken am Samstagabend der wichtige Sieg im Kellerduell mit der DJK Eintracht Coesfeld.



Zunächst schien sich das Spiel aus Verl zu wiederholen. Nach gutem Beginn mit einem 2:0-Start geriet die Truppe nach knapp zehn Minuten wieder mit 2:4 in Rückstand. Im Gegensatz zur Vorwoche ließ man die Köpfe jedoch nicht hängen und kämpfte sich wieder heran, glich aus und kassierte wieder den Rückstand. Das größte Defizit lag beim 6:9 in der 22.Minute. Trotz einer Vielzahl an ungenutzten völlig freien Würfen und technischen Fehlern im Angriff kam der TSV bis zum Halbzeitpfiff auf 10:11 heran.

 

Nach der Pause wogte das Spiel lange Zeit hin und her. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Neun Minuten vor Schluss stand es 18:18. In der Spielphase überzeugte vor allem Rechtsaußen Mandy Herok, die mit mehreren schönen Toren von außen immer wieder den Ausgleich herstellte.

 

Jetzt begannen die entscheidenden Minuten. Den Bergzicken gelang durch einen verwandelten Siebenmeter von Birte Gartemann und ein weiteres Tor von Mandy Herok die Zwei-Tore-Führung. Die Mannschaft schien auf einem guten Weg.

 

Dann aber machten die Schiedsrichter das Spiel wieder spannend. In den letzten acht Minuten erhielt Oerlinghausen drei Zeitstrafen, Coesfeld nur eine. Dies führte dazu, dass Oerlinghausen fünf Minuten, darunter die letzten beiden Spielminuten, in Unterzahl auf der Platte stand.

 

Jetzt aber zeigte sich die Willensstärke der Mannschaft an diesem Tag. Auch in Unterzahl gelang es, den entscheidenden Vorsprung zum 22:18 herauszuspielen. Coesfeld kam dann aber noch einmal bis 40 Sekunden vor Schluss auf 22:21 heran, stellte auf offene Deckung um. Die Bergzicken brachten in Unterzahl jedoch den Ball an den Kreis, die Chance wurde genutzt, das Spiel war gewonnen und Jubel brach aus.

 

Es spielten: Lena Rosenbusch und Maria Guse im Tor; Jana Stark, Franziska Kehne (2), Kim Heiderstädt (2), Birte Gartemann (7/7), Pauline Schenkemeier (2), Inga Teuber, Sandrin Hess, Tabea Heitkamp (3), Ina Heiderstädt, Mandy Herok (4), Sarah Klemme (1) und Malin Lindholm (2)




  Social Networks



Oberliga Frauen

Fr., 22.09.2017, 20:00 Uhr
Minden-Nord - Hüllhorst0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Bergkamen - Netphen0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Verl  - Dortmund0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 18:00 Uhr
Oerlinghausen - Ibbenbüren0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:00 Uhr
Hahlen - Menden II0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:15 Uhr
Königsborn - Arnsberg0:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 17:00 Uhr
Everswinkel - Salzuflen0:0 (0:0)
TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen