Bergzicken verlassen Abstiegsränge

Von: Werner 19.12.2016

[1. Damen – TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck 35:22 (17:9)]
Die 1.Damenmannschaft des TSV Oerlinghausen samt einem sehr zufriedenen Trainer Frank Dreier verließen die Schulzentrumhalle in Oerlinghausen am Samstagabend mit einem überzeugenden Sieg im Nachbarschaftsduell mit der TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck in Richtung Weihnachtsfeier.



Nachdem im letzten Jahr das Spiel vor der Weihnachtsfeier gegen den gleichen Gegner noch hoch verloren wurde, schickten die Bergzicken Jöllenbeck mit einer 22:35-Klatsche zurück nach Bielefeld. Die Bergzicken spielten das bei Weitem beste Spiel der bisherigen Saison.

 

Die Mannschaft zeigte in der Abwehr eine bärenstarke Leistung, trieb Jöllenbeck häufig ins Zeitspiel und zwang den Gegner somit zu überhasteten Abschlüssen. Im Angriff gelang es, die in letzter Zeit zu häufigen technischen Fehler deutlich zu minimieren und die sich ergebenden Chancen zu nutzen.

 

Die Trainingseinheiten während der Woche, bei denen das Spiel gegen die von Jöllenbeck praktizierte 3-2-1-Deckung geübt wurde, machten sich bezahlt. Die Abwehr wurde vielfach ausgespielt und die Bergzicken kamen zu freien Würfen.

 

Das Spiel begann ideal für Oerlinghausen. Die Truppe setzte sich in den ersten 15 Minuten Tor für Tor bis zum 9:3 immer weiter ab. Auch als Jöllenbeck mit zwei Toren in Folge auf 5:9 verkürzen konnte, fielen die Bergzicken nicht in alte Muster zurück, sondern hielten dagegen und bauten ihren Vorsprung bis zur Pause auf 17:9 aus. Damit war das Spiel eigentlich entschieden. Aber, man weiß ja nie.

 

Konzentration war zu Beginn der zweiten Halbzeit gefragt. Der Gegner sollte nicht mehr herangekommen, der Sieg nach Hause gebracht werden. Dies gelang. Bis zur 39.Minute wurde der Vorsprung auf neun Tore ausgebaut und dann bis fünf Minuten vor Schluss verwaltet, bis dann im Schlussspurt noch einige Tore draufgelegt wurden und letztlich der 35:22-Sieg auf der Habenseite stand.

 

Da die Teams im unteren Tabellenteil auch verloren haben, konnte die Mannschaft die zwei sicheren Abstiegsplätze verlassen und hat den Anschluss an das untere Mittelfeld geschafft.

 

Es spielten: Lena Rosenbusch und Maria Guse im Tor; Jana Stark (1), Franziska Kehne (3), Kim Heiderstädt (4), Birte Gartemann (11/7), Pauline Schenkemeier, Inga Teuber, Sandrin Hess (4), Tabea Heitkamp (6), Ina Heiderstädt, Mandy Herok, Sarah Klemme (5) und Malin Lindholm (1)




  Social Networks



Oberliga Frauen

Fr., 22.09.2017, 20:00 Uhr
Minden-Nord - Hüllhorst0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Bergkamen - Netphen0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Verl  - Dortmund0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 18:00 Uhr
Oerlinghausen - Ibbenbüren0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:00 Uhr
Hahlen - Menden II0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:15 Uhr
Königsborn - Arnsberg0:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 17:00 Uhr
Everswinkel - Salzuflen0:0 (0:0)
TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen