Zu Hause eine Macht

Von: Werner 06.03.2017

[1. Damen – ASC Dortmund 37:26 (15:10)]
Die Oerlinghauser Bergzicken holten am Samstagabend mit einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung densechsten Heimsieg nacheinander. Zu Hause ist die Mannschaft mittlerweile eine Macht. Der ASC aus Dortmund wurde völlig verdient auch in dieser Höhe mit 37:26 besiegt.



Lediglich zu Beginn der ersten Halbzeit hatten die Damen leichte Probleme ins Spiel zu kommen, was sich nach fünf Minuten in einem 2:4-Rückstand manifestierte. Dann stabilisierte sich die Abwehr und im Angriff wurde kombiniert und die erspielten Chancen auch weitgehend genutzt.

 

Dortmund hielt jedoch dagegen. Bis zum 13:13 nach 21 Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Die restlichen Minuten der ersten Halbzeit gehörten dann den Bergzicken, die sich langsam, aber sicher Tor um Tor bis auf den Halbzeitstand von 20:15 absetzen konnten

 

Jetzt galt es in der zweiten Halbzeit, diesen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Mit Ballbesitz zum Anpfiff gelang gleich durch die Oerlinghauser Haupttorschützin Sarah Klemme das 21:15. Allerdings wurden dann in der Folgezeit einige Chancen nicht genutzt. Nach 36 Minuten war Dortmund beim 22:19 wieder auf drei Tore herangekommen.

 

Jetzt zeigte sich aber, dass die Mannschaft in Heimspielen soweit gefestigt ist, dass sie sich von solchen Entwicklungen nicht nervös machen lässt. In den folgenden zehn Minuten wurde in der Abwehr konsequent gearbeitet und fast jeder Ballverlust der Gegnerinnen zu eigen Toren genutzt. Nach 48 Minuten stand es 30:21 und das Spiel war praktisch gewonnen.

 

Die Restzeit spielte die Truppe ruhig zu Ende, ließ sich auch nicht durch eine Manndeckung für die Mittelspielerin irritieren und schraubte das Endergebnis noch auf 37:26 hoch.

 

Insgesamt zeigte die Mannschaft spielerisch komplett eine ausgezeichnete Leistung. Vor allem die Außen wurden immer wieder freigespielt und trafen dann auch. Kurz vor Schluss kam die A-Jugendliche Lena Bleibaum zu ihrem ersten Tor in der 1. Frauenmannschaft. Sie verwandelte eine Siebenmeter eiskalt in die linke untere Ecke.

 

In der nächsten Woche gilt es nun, eine solche Leistung endlich einmal auch auswärts abzurufen. Ziel der weiten Reise ist Netphen im äußersten Süden Westfalens.

 

Es spielten: Lena Rosenbusch und Maria Guse im Tor; Jana Stark, Franziska Kehne (3), Kim Heiderstädt (5), Birte Gartemann (12/5), Pauline Schenkemeier (2), Claudia Langhammer, Inga Teuber, Sandrin Hess (1), Tabea Heitkamp (2), Ina Heiderstädt (1), Sarah Klemme (10) und Lena Bleibaum (1/1)




  Social Networks



Oberliga Frauen

Fr., 22.09.2017, 20:00 Uhr
Minden-Nord - Hüllhorst0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Bergkamen - Netphen0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Verl  - Dortmund0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 18:00 Uhr
Oerlinghausen - Ibbenbüren0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:00 Uhr
Hahlen - Menden II0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:15 Uhr
Königsborn - Arnsberg0:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 17:00 Uhr
Everswinkel - Salzuflen0:0 (0:0)
TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen