Auswärtsfluch hat Bestand

Von: Werner 13.03.2017

[TVE Netphen- 1. Damen 31:26 (14:11)]
Die Bergzicken können Auswärtsspiele nicht gewinnen. Es gelingt ihnen nicht die Leistung aus Heimspielen mit in die „Fremde“ zu nehmen. So auch nicht nach Netphen im äußersten Süden Westfalens. Die Mannschaft musste die lange Rückfahrt mit einer 26:31 Niederlage, die vermeidbar war, antreten.



In der ersten Halbzeit kamen die Damen zunächst gut ins Spiel. Bis zum 6:5 für Netphen in der elften Minute wogte das Spiel hin und her. Danach konnten sich die Gastgeberinnen aufgrund sich häufender Fehler der Bergzicken langsam absetzen.

 

Im Gegensatz zu manch anderem Auswärtsspiel hielt sich dieser Trend in Netphen diesmal in Grenzen. Die Damen gingen mit einem 11:14 durchaus mit noch vorhandenen Chancen, das Spiel zu drehen, in die Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit zeigten sich dann wieder die Auswärtsprobleme der Mannschaft. Nach fünf Minuten war bei 15:17 der Rückstand verringert, der Ball war in den eigenen Reihen. Doch anstatt ruhig und konzentriert weiter zu spielen, wurden in den folgenden drei Angriffen die Bälle praktisch weggeschmissen, weil man versuchte, möglichst schnell den Rückstand weiter zu verkürzen und Anspiele und Abschlüsse versuchte, die man besser unterlassen hätte. Netphen nutzte jede dieser gebotenen Chancen und lag drei Minuten später plötzlich mit 21:15 in Front.

 

Nun muss man den Bergzicken zu Gute halten, dass sie sich nicht hängen ließen und weiter kämpften. Auch mit Erfolg: gut zehn Minuten vor Spielschluss lagen sie vor allem auch aufgrund von drei Toren in Folge durch die ein richtig gutes Debüt in der Frauenmannschaft gebende A-Jugendliche Maren Hoschek bei 21:23 wieder nur zwei Tore zurück. Aber dann: siehe oben, same procedure…; zu schnelle unvorbereitete Abschlüsse und Netphen konnte sich wieder und diesmal endgültig absetzen.

 

Positiv für den Rest der Saison bleibt anzumerken, dass die Mannschaft ihren Tabellenplatz trotz der Niederlage behalten hat und dass von den letzten sechs Spielen der Saison vier im Schulzentrum Oerlinghausen stattfinden.

 

Es spielten: Lena Rosenbusch und Maria Guse im Tor; Jana Stark (1), Franziska Kehne (1), Kim Heiderstädt (1), Birte Gartemann (12/9), Pauline Schenkemeier, Maren Hoschek (3), Inga Teuber, Sandrin Hess (2), Tabea Heitkamp (3), Ina Heiderstädt und Sarah Klemme (3)




  Social Networks



Oberliga Frauen

Fr., 22.09.2017, 20:00 Uhr
Minden-Nord - Hüllhorst0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Bergkamen - Netphen0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 17:00 Uhr
Verl  - Dortmund0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 18:00 Uhr
Oerlinghausen - Ibbenbüren0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:00 Uhr
Hahlen - Menden II0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 19:15 Uhr
Königsborn - Arnsberg0:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 17:00 Uhr
Everswinkel - Salzuflen0:0 (0:0)
TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen