Bergzicken verlassen Abstiegsplätze

Von: Werner 01.05.2017

[1. Damen – Königsborner TV 24:21 (13:10)]
Teil 1 der Dreifachaufgabe Klassenerhalt gelungen: durch eigenen Sieg über Königsborn und Niederlage von Jöllenbeck in Ibbenbüren die Bielefelderinnen wieder überholt und den Nichtabstiegsplatz erreicht.



Weiterhin positiv für die Bergzicken an diesem Spieltag kommt zudem hinzu, dass auch die abstiegsgefährdeten Truppen aus Coesfeld und Wettringen verloren haben, Wettringen damit wohl abgestiegen ist. Auch Königsborn hat plötzlich nur noch zwei Punkte Vorsprung vor den Bergzicken und die haben den direkten Vergleich.

 

Das Spiel gegen Königsborn war der erwartet harte Kampf. Zu Beginn starteten beide Mannschaften nervös, die Angriffe wurden überhastet und ungenau abgeschlossen. Nach fünf Minuten war erst ein Tor gefallen, und das für Oerlinghausen zum 1:0 durch Rechtsaußen Sarah Klemme.

 

Das Spiel wogte anschließend hin und her. Oerlinghausen konnte sich immer mal um zwei Tore absetzen, verlor diesen Vorsprung dann aber wieder postwendend. Erst in den letzten drei Minutzen von Halbzeit 1 gelang es den Bergzicken, sich auf 13:10 abzusetzen.

 

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit war von der üblichen Schwächephase der Oerlinghauserinnen nach dem Pausenteee nichts zu sehen. Tabea Heitkamp baute den Vorsprung mit ihrem Tor nach 39 Minuten auf 17:12 aus. Doch dann kam der Einbruch doch noch. Königsborn warf drei Tore in Serie und plötzlich stand es nur noch 17:15.

 

Trainer Frank Dreier nahm eine Auszeit und muss wohl die richtigen Worte gefunden haben. Die Bergzicken kamen wieder in die Spur und setzen sich wieder ab. Spätestens nach einem Gegenstoßtor über das ganze Feld durch Kim Heiderstädt zum 24:18 sechs Minuten vor Schluss war der Sieg eingefahren. Königsborn konnte – auch bedingt durch drei Zeitstrafen gegen Oerlinghausen – nur noch zum 24:21 verkürzen.

 

Der Sieg gelang mit einer kompakten Mannschaftsleistung, wobei Birte Gartemann und Franziska Kehne – beide spielen seit 17 Jahren zusammen seit der D-Jugend Handball und wollen zum Saisonende aufhören -ihre Wichtigkeit für die Mannschaft zeigten. Jede von Ihnen erzielte sieben Tore. Auch Torhüterin Maria Guse hatte mit vielen Paraden Anteil am Sieg.

 

Am nächsten Samstag kommt es in Jöllenbeck zum zweiten Teil der Dreifach-aufgabe Klassenerhalt. Ein Sieg bedeutet den Nichtabstieg. Es wäre schön, wenn zahlreiche Oerlinghauser die Mannschaft unterstützen könnten.

 

Es spielten: Lena Rosenbusch und Maria Guse im Tor; Jana Stark, Franziska Kehne (7/1), Kim Heiderstädt (4), Birte Gartemann (7/2), Pauline Schenkemeier, Maren Hoschek, Inga Teuber, Sandrin Hess, Tabea Heitkamp (3), Ina Heiderstädt, Sarah Klemme (3) und Lena Bleibaum




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 20.11.2017, 00:00 Uhr bis So., 26.11.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen