Ende gut, alles gut

Von: Werner 12.11.2017

[Handball Bad Salzuflen - 1. Damen 26:28 (11:15)]
In einem bis zum Ende – aus Oerlinghauser Sicht unnötig – spannenden Spiel gelang den Bergzicken am späten Sonntagabend der erste Auswärtssieg der Saison. Sie schlugen im Derby Handball Bad Salzuflen mit 28:26.



Zu Beginn der Partie kam Bad Salzuflen besser ins Spiel und konnte sich bis zur 12. Minute beim 7:5 einen Zweitore-Vorsprung erspielen. Doch dann kamen die Bergzicken immer besser ins Spiel, stabilisierten die Abwehr und kamen auch im Angriff immer mehr zu gut herausgespielten Abschlüssen.

 

Vor allem das Spiel über den Kreis funktionierte in dieser Zeit richtig gut. Entweder gab es ein direktes Tor oder einen Siebenmeter, den Tabea Heitkamp sicher verwandelte. Bei der einzigen Ausnahme setzte sie dann den Abpraller mit einem sehenswerten Drehwurf hinter dem Rücken ins Tor.

 

Lediglich in der letzten Minute spielte die Mannschaft dann zu hektisch, schloss zu schnell ab und so konnte Bad Salzuflen noch durch zwei Treffer auf 11:15 verkürzen.

 

Die zweite Halbzeit begann Bad Salzuflen mit einer personenbezogenen Deckung gegen Spielgestalterin Tabea Heitkamp. Dies zeigte aber nur kurz Wirkung, die Bergzicken konnten dann ihren Vorsprung wieder auf fünf Tore ausbauen.

 

Dann folgte die Szene, die das Spiel beinahe komplett zum Kippen gebracht hätte. Nach einer Zeitstrafe standen die Bergzicken plötzlich doch mit sechs Spielerinnen auf der Platte, was logischerweise zu einer weiteren Zeitstrafe führte. Dieses Überzahlspiel nutzte Bad Salzuflen mit mehreren Toren und kam wieder auf ein Tor heran.

Oerlinghausen war jetzt außer Tritt und spielte Angriffe nicht mehr gut aus und hatte größere Schwierigkeiten, Tore zu erzielen. In dieser Phase hielt sie Torhüterin Kyra Richter mit zahlreichen Paraden im Spiel. Trotzdem kam Bad Salzuflen sieben Minuten vor Schluss zum 23:23-Ausgleich.

 

Trainer Frank Dreier nahm eine Auszeit, in der es ihm gelang, die Mannschaft wieder so einzustellen, dass die Angriffe nun wieder besser ausgespielt wurden und relativ schnell wieder ein Dreitorevorsprung erspielt war, den die Mannschaft bis zum Ende auch nicht mehr abgab.

 

Insgesamt haben die Bergzicken dieses Spiel verdient gewonnen und dabei eine kompakte Mannschaftsleistung gezeigt. Ein besonderer Dank gilt natürlich auch den zahlreich mitgereisten Fans, die dieses Spiel fast zu einem Heimspiel gemacht haben.

 

Es spielten: Kyra Richter und Isabelle Schabus im Tor; Jana Stark (6), Julia Schmitt, Inga Teuber, Kim Tegtmeyer (1), Malin Boerger, Pauline Schenkemeyer (1), Maren Hoschek (3), Stefanie Wienhusen (3), Tabea Heitkamp (10/6), Ina Heiderstädt und Sarah Klemme (4).



In der Woche vom Mo., 16.07.2018, 00:00 Uhr bis So., 22.07.2018, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen