Bergzicken „Die Zweite“ erkämpfen sich Punkt in Lemgo

Von: Bone 08.11.2016

[HSG Handball Lemgo - 2. Damen 19:19 (12:7)]
Die Partie am vergangenen Samstag versprach schon im Vorhinein ein Krimi zu werden. Obwohl Lemgo laut der Tabellenposition als leichter Favorit ins Rennen ging, konnten wir aufgrund des gewonnenen Pokalspiels nach Verlängerung auf Punkte hoffen.



Und eigentlich war auch alles so wie beim Pokalspiel: wir gingen wieder mit nur einem Auswechselspieler in die Partie und wieder stand nach 60 Minuten ein Unentschieden auf der Tafel. Der einzige Unterschied war, dass wir mit dem gewonnenen Punkt von Samstag echt zufrieden sein können. Denn die erste Halbzeit verschliefen wir komplett.

 

Die Gastgeber haben vor allem ihre Defensive im Vergleich zum Pokalspiel deutlich verbessert. Zwar spielten sie immer noch mit einer vorgezogenen Abwehrspielerin, diese agierte aber deutlich defensiver als noch im Pokalspiel, was vor allem unseren Halbspielern Probleme bereitete. Auch unsere Chancenverwertung war - wie in den vergangenen Spielen zuvor schon - zu diesem Zeitpunkt nicht optimal.

 

Die ersten 15 Minuten verliefen zwar noch ausgeglichen, doch dann brachen wir ein. Nach einem 7:1-Lauf von Lemgo zum Ende der ersten Halbzeit erschien das Spiel mit einem Halbzeitstand von 12:7 so gut wie entschieden.

 

Doch wir kämpften uns zurück. Die Chancenverwertung wurde besser und hinten parierte Kirsten glänzend. Über 13:9, 15:12 und 19:17 kämpften wir uns bis auf zwei Tore heran. Allerdings blieben uns nur noch weniger als zwei Minuten, um das Spiel zu drehen.

 

Doch Lemgo agierte in der Schlussphase hektisch und vergab vorne die Chancen. Eine Minute vor Schluss fingen wir den Ball ab und kamen durch einen Tempogegenstoß von Sanja auf ein Tor heran.

 

Lemgo vergab den nächsten Angriff und wir waren wieder in Ballbesitz. Im folgenden Angriff bekamen wir einen Strafwurf zugesprochen, den Jana konsequent zum 19:19 verwandelte. Lemgo gelang es nicht mehr zu kontern.

 

Ein dickes Dankeschön geht an Jouline, die uns tatkräftig ausgeholfen hat, sodass wir wenigstens auf einen Auswechselspieler zurückgreifen konnten. Jouline netzte auch direkt drei Mal ein.

 

Über den Punktgewinn können wir nach diesem Spielverlauf echt glücklich sein! Wir festigen mit diesem Unentschieden unseren sechsten Tabellenplatz mit einer ausgeglichenen Bilanz von 5:5 Punkten.

 

Nächstes Wochenende spielen wir gegen Altenbeken. Wir wollen unbedingt zwei Punkte mit nach Hause nehmen, um uns konsequenter von der unteren Tabellenhälfte abzusetzen. Dafür arbeiten wir die kommende Woche vor allem weiter an unserer Chancenverwertung.

 

Es spielten: Kirsten Gartemann (Tor); Jana Plass (5/2), Sanja Koch (6), Sarah Wietelmann (1), Annika Götze (2), Michelle Anderson, Jouline Leuchtmann (3), Lena Bonensteffen (2)




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 18.09.2017, 00:00 Uhr bis So., 24.09.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen