Bergzicken „Die Zweite“ verliert Spitzenspiel

Von: Bone 14.02.2017

[Handball Bad Salzuflen II - 2. Damen 26:22 (13:10)]
Erfahrungsgemäß gehört Bad Salzuflen definitiv nicht zu den Lieblingsgegnern der Oerlinghauserinnen. Dies bewahrheitete sich wieder am vergangenen Sonntag.



Hinzu kam, dass die Bergzicken mit einigen personellen Ausfällen und vielen angeschlagenen Spielerinnen nach Bad Salzuflen fahren mussten. Allerdings kann im Vergleich zum Hinspiel, trotz Niederlage, von einer deutlichen Leistungssteigerung gesprochen werden.

 

Die Oerlinghauserinnen starteten vor allem in der Defensive schlecht in die Partie. Da die Gastgeber mit zwei Kreisläufern agierten konnten sie ihre offensive Deckung nicht wie gewohnt aufziehen. Dadurch kassierten sie, gerade in der Anfangsphase, viele einfache Tore aus dem Rückraum. Und auch das Spiel mit dem Kreis konnten sie zu Anfang nicht unterbinden. Hier machte sich bemerkbar, dass vor allem Jana Plass im Mittelblock fehlte.

 

Die ersten fünf Minuten konnten die Bergzicken noch ausgeglichen gestalten, dann zogen die Gastgeber über 3:2, 5:2 bis 7:2 davon. Doch sie kämpften weiter, eroberten Bälle in der Abwehr und kamen über 9:5 und 10:7 auf den 13:10-Halbzeitstand heran. Besonders ärgerlich waren die zwei verworfenen 7m in der ersten Halbzeit, die ihre Ausgangsposition zu Beginn der zweiten Halbzeit deutlich verbessert hätten.

 

In der zweiten Hälfte konnten die Bergzicken den Vorsprung weiter verkürzen. Über 13:11, 15:13 bis 17:16 kamen sie erstmals auf ein Tor heran. Doch dann kam es zur vermeidlichen Schlüsselszene des Spiels. Beim 17:16 kamen die Gäste durch einen Schrittfehler des Gegners in Ballbesitz.

 

Doch der Ball ging durch eine gelbe Karte gegen die Bank direkt wieder verloren und Bad Salzuflen nutze die Chance, um auf 18:16 zu erhöhen. Es gelang den Oerlinghauserinnen nicht mehr auszugleichen, sodass sie letztendlich mit 26:22 verlieren.

 

Es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. Besonders die vielen angeschlagenen Spielerinnen brachen den Bergzicken letztendlich das Genick. Auch der unnötige Ballverlust durch die Bestrafung der Bank zum ungünstigsten Zeitpunkt der Partie war ärgerlich. Trotzdem zeigten sie gegenüber dem Hinspiel, das noch mit zehn Toren verloren ging, eine deutliche Leistungssteigerung. In der Tabelle rutschen sie allerdings auf den 4. Tabellenplatz ab.

 

Als nächstes steht das Final Four an. Mit der HSG Paderborn-Elsen erwarten die Bergzicken einen schwierigen Gegner im Halbfinale. Sie werden die kommenden Wochen dafür nutzen, sich konzentriert auf dieses Spiel vorzubereiten.

 

Es spielten: Gartemann & Richter (Tor), Hilker (1), Uekermann (6), Rosenthal (1), Anderson (5), Koch (1), Klemme, Wietelmann (1), Leuchtmann, Klasing (1), Gerbig (1), Goetze, Bonensteffen (5)




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 18.09.2017, 00:00 Uhr bis So., 24.09.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen