Erste überrollt Handball Detmold

Von: JaFe 24.10.2016

[Die Erste – HSG Handball Detmold II 40:18 (20:7)]
In einem einseitigen Spiel dominiert die TSV-Sieben schwache Residenzstädter über die volle Distanz. Bereits nach 15 Minuten schien die Partie entschieden zu sein.



Auf Grund einiger Ausfälle musste Christiane Rauchschwalbe ihre Startsieben auf einigen Positionen umstellen: Neben Paul Graser auf Linksaußen, Jan Lenzen auf der Mitte und Jan Felix Effertz im rechten Rückraum, durften sich Mattis Angermann im linken Rückraum und Timm Fichtler am Kreis beweisen, Rechtsaußen startete Mariano Schmidtpott.

 

Trotz dieser Änderungen brauchten wir keine Zeit, um uns einzuspielen – Angermann und Fichtler spielten stark auf. Durch viele einfache Tore über den linken Rückraum und einen gut agierenden Mittelblock ließen wir den Detmoldern kaum Chancen. Nach 15 Spielminuten stand es 10:2.

 

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gab es keine wirklichen Highlights: Vorne spielten wir konsequent bis zur Chance und in der Defensive konnten unsere Gäste meist nur über Außen abschließen. Hier zeichnete sich Jonas Plass ein ums andere Mal mit souveränen Paraden aus. Zur Pause führten wir 20:7.

 

Die zweite Hälfte ähnelte der ersten, wir konnten es nun etwas entspannter angehen lassen. Ausruhen wollten wir uns auf dem erspielten Polster jedoch nicht. In der Offensive trafen wir weiter nach Belieben, wir kassierten zwar mehr Tore als in Halbzeit eins, dennoch stand es nach einer Dreiviertelstunde 29:10 – das dreißigste Tor erzielte der Haupttorschütze des Abends: Timm Fichtler.

 

Die letzte Viertelstunde spielten wir konzentriert runter, denn trotz des hohen Rückstands gab sich die Landesligareserve aus Detmold nicht auf. Positiv zu vermerken ist auch, dass beide Teams sehr fair miteinander umgingen – angenehm für das Schiedsrichtergespann, das vor keine größeren Probleme gestellt wurde.

 

Über 34:13 (53. Minute), 36:16 (56. Minute) gelangten wir kurz vor Schluss zum Spielstand von 39:18. Den Schlusspunkt setzte Paul Graser mit einem sehenswerten Dreher zum 40:18.

 

Betreuer Christian Walbrodt brachte es nach Abpfiff auf den Punkt: „Die Konzentration ließ über 60 Minuten nicht nach. Die Jungs konnten ihren Vorsprung stetig ausbauen und brachen nicht ein, obwohl die Personaldecke, auf Grund leichterer Verletzungen, im Laufe der Begegnung immer dünner wurde. Kompliment für diese Leistung!“

 

TSV: J. Plass, A. Plass – Kindsgrab, Maske (1), Lenzen (3), Teuber, Kriemelmann (1), Schmidtpott (1), Lober (1), Angermann (6), Fichtler (11/5), Effertz (9), Graser (7).

 

Nächsten Sonntag treffen wir auf Schlusslicht TV Großenmarpe / Erdbruch. Anpfiff ist um 18:00 Uhr an der Ulmenallee in Blomberg.




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 20.11.2017, 00:00 Uhr bis So., 26.11.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen