Erste verschenkt Sieg in letzter Sekunde

Von: JaFe 28.11.2016

[Die Erste – TG Lage 19:19 (9:7)]
Die Unglückssträhne reißt nicht ab: Kurz vor Ende der Partie lagen wir mit einem Tor in Führung – ein haarsträubender Fehlpass Sekunden vor Schluss, ermöglicht den Lagensern den Ausgleich.



Erste verschenkt Sieg gegen Lage

Die Gäste eröffneten ein torarmes Derby mit dem 0:1. Wir zogen aber im direkten Gegenzug nach. Dieses Bild zeichnete sich bis zum 3:3, die TG-Sieben legte vor und wir glichen aus.

 

Im Anschluss daran ging der Faden in unseren Angriffsreihen etwas verloren – Lage zog auf drei Treffer davon (3:6, 17. Minute). Im Gegensatz zum vergangenen Spiel in Schlangen behielten wir die Köpfe jedoch oben und bewiesen Moral: Über 4:6, 6:6 und 8:6 drehten wir das Spiel bis zum Halbzeitpfiff auf 9:7.

 

In der zweiten Hälfte behielten wir über die gesamte Spielzeit die Nase vorn. In der Defensive agierten wir endlich wieder gewohnt stark und auch Jonas Plass im Tor war gut aufgelegt. Im Angriff allerdings spielten wir ähnlich einfallslos, wie in den letzten Wochen – trotzdem reichte dies, um unsere Führung zu wahren.

 

In der Schlussphase brach Hektik aus. Der Tabellenfünfte aus der Nachbarstadt ließ sich nicht abschütteln. Wenige Augenblicke bevor die Schlusssirene ertönte zeigte die Anzeigetafel eine 19:18 TSV-Führung an und wir waren in Ballbesitz. Die TG Lage spielte nun eine offensive Manndeckung.

 

Viel zu früh wurde das erste mal zum Torwurf angesetzt. Glücklicherweise erhielten wir noch einen Freiwurf. Nachdem dieser ausgeführt wurde, spielten wir zwei weitere Pässe, ehe der Ball durch einen blinden Pass in die Arme der Lagenser Defensive gelangte. Die Gäste schalteten blitzschnell um und nahmen sich drei Sekunden vor dem Ende einen Wurf aus zwölf Metern, der den Weg in unser Tor fand und den 19:19-Ausgleich bedeutete.

 

Heute haben wir uns eindeutig selbst geschlagen, nach so einer Aufholjagd und einer nahezu dauerhaften Führung in Halbzeit ist es doppelt bitter, einen fast schon sicher geglaubten Sieg so kopflos aus der Hand zu geben. Fünf Minuspunkte in Folge lassen unsere Ambitionen um die Ligaspitze mitzuspielen erst einmal verblassen.

 

TSV: A. Plass, J. Plass – Maske (4/1), Kriemelmann (2), Flada (1), Schmidtpott, Lober, Angermann, Fichtler (3), Effertz (6), Graser (3).

 

Kommenden Samstag um 19:00 Uhr steht bereits das nächste große Derby beim derzeitigen Tabellenführer aus Bad Salzuflen an. Wir hoffen – trotz Weihnachtsmarktwochende – eine Vielzahl grün-weiß-schwarzer Anhänger auf der Tribüne im Schulzentrum Aspe zu sehen.




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 20.11.2017, 00:00 Uhr bis So., 26.11.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen