Erste klettert zurück auf Platz zwei

Von: JaFe 06.12.2016

[Handball Bad Salzuflen – Die Erste 18:27 (7:8)]
Für uns war es ein Handballwochenende, wie es im Buche steht: Samstags schlugen wir den Tabellenführer mit neun Toren und Sonntags spielten die Teams aus dem oberen Tabellendrittel so, dass wir uns schneller als erwartet zurück auf dem zweiten Platz der Tabelle wiederfanden.



TSV Oerlinghausen klettert zurück auf Platz zwei

Die Anfangsminuten waren geprägt von Nervosität – bis zur fünften Spielminute gelang es keinem Team, die Partie mit einem Treffer zu eröffnen. Erst ein Siebenmeter für die Hausherren brachte die Partie ins Rollen. Das 1:0 war gleichzeitig die einzige Führung für die Salzufler Sieben. Lenzen, Graser und Maske brachten uns, mit drei Toren in Folge, die 1:3-Führung in der zehnten Minute.

 

Daraufhin erzielten die Gastgeber – wieder per Strafwurf - den Anschlusstreffer. Dies unterbrach unseren Lauf jedoch nicht. Erneut trafen wir drei Mal in Folge, sodass unser Vorsprung nach einer Viertelstunde bereits vier Tore betrug (2:6). Dieses Polster konnten wir jedoch nicht halten, nun war die HBS-Sieben am Zug und kam wieder auf einen Treffer heran (6:5, 20. Minute).

 

Den Ausgleich ließen wir glücklicherweise nicht zu, kurz vor der Pause fingen wir uns, trafen noch zwei Mal und gingen mit einem Tor Vorsprung (7:8) in die Katakomben.

 

In der Pause fand Aushilfscoach Jannik Rauchschwalbe, der als Spielertrainer seine kurzfristig erkrankte Mutter würdig vertrat, die richtigen Worte: In Halbzeit zwei ließen wir dem bis dato ungeschlagenen Tabellenersten keine Chance. Während Bad Salzuflen zwischen Minute 30 und 45 lediglich drei mal ins TSV-Tor traf, gelangen uns in dieser Phase sieben Treffer (10:15, 45. Minute).

 

Bereits zu diesem Zeitpunkt schien man sich auf Salzufler Seite mit der Derbyniederlage abgefunden zu haben – viel Gegenwehr bekamen wir nicht mehr zu spüren. Über 11:16, 20:13 und 23:17 (55. Minute) bauten wir unsere Führung kontinuierlich aus. Wenige Minuten vor Abpfiff gingen wir durch Paul Graser sogar zweistellig in Führung. Den Schlusspunkt setzten die Hausherren, sodass wir am Ende einen Neun-Tore-Erfolg feiern konnten (18:27, 60. Minute).

 

Dieser Sieg war enorm wichtig für uns. Zum einen, um nicht komplett im Mittelfeld der Tabelle zu versinken und zum anderen, um uns selbst zu beweisen, dass wir das Gewinnen nicht verlernt haben. Wenn wir die nächsten Spiele mit der gleichen Einstellung angehen, können wir zuversichtlich nach vorn gucken. Einziger Wermutstropfen des Abends war die Knieverletzung von Timm Fichtler, der mit Innenmeniskus- und Kreuzbandriss, sowie Innenbandteilriss für diese Saison ausfallen wird.

 

TSV: J. Plass, A. Plass – Maske (5/3), Lenzen (4), Teuber (4), Kriemelmann (3), Flada (2), Schmidtpott, Lober, Angermann, Fichtler, Effertz, Rauchschwalbe (3), Graser (6).

 

Nächsten Sonntag bekommen wir Besuch von unseren Nachbarn aus Leopoldshöhe. Anwurf zum Ortsderby ist – wie üblich – um 18:00 Uhr am Schulzentrum.




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 20.11.2017, 00:00 Uhr bis So., 26.11.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen