Erste lässt Verfolger keine Chance

Von: JaFe 14.02.2017

[Die Erste – VfL Schlangen 37:19 (16:8)]
Mit einem furiosen Start-Ziel-Sieg schütteln wir unseren Verfolger aus Schlangen zunächst ab. Auch der TSV Schloß Neuhaus patzt, sodass wir nun ein minimales Polster auf die Plätze drei und vier herausspielen konnten.



TSV Oerlinghausen lässt Schlangen keine Chance

Wir starteten hoch konzentriert und motiviert in die Begegnung – die enttäuschende Leistung aus dem Hinspiel sollte sich nicht wiederholen, das ließen die Gesichter der Oerlinghauser Akteure deutlich erkennen. Schnell erzielten wir die 2:0-Führung, ehe der VfL Schlangen die ersten Treffer markieren konnte.

 

Nach dem 3:2 in der fünften Spielminute hatten wir unseren ersten kleinen Lauf: Marius Lober, Jan Felix Effertz und Paul Graser erzielten die Tore zur 7:2-Führung. Anschließend verkürzten unsere Gäste auf drei Tore. Das Drei-Tore-Polster verteidigten wir bis zur 20. Minute souverän.

 

Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff zogen wir das Tempo noch einmal an: Über 10:7, 13:7 und 14:8 erarbeiteten wir uns eine komfortable 16:8-Halbzeitführung.

 

Im zweiten Durchgang setzten wir dort an, wo wir vor der Pause aufgehört hatten. Unser griffiger Defensivverbund zwang die VfL-Sieben häufig dazu den Abschluss über die Außenposition zu suchen. Doch auch aus der Ecke hatte der Tabellenvierte kaum Chancen: Arne Plass zwischen den Pfosten ließ die Flügelspieler regelmäßig verzweifeln.

 

Nach einer Dreiviertelstunde betrug unser Vorsprung bereits 15 Tore. Während sich Schlangen allmählich aufgab, spielten wir konsequent weiter, kamen oft über Tempo, konnten aber auch im Positionsangriff immer wieder überzeugen.

 

Ein weiterer 7:0-Lauf - mit Toren von Sören Freyer, Tibor Maske und Marius Lober - in den letzten zehn Minuten der Partie krönte unsere starke Teamleistung und brachte uns letztendlich einen mehr als deutlichen 37:19-Erfolg gegen einen unserer ärgsten Verfolger in der Liga.

 

„Eine unglaublich konzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft: die Abwehr agierte bärenstark und auch im Angriff drückten wir den Gästen aus Schlangen konsequent unser Spiel auf. Heute hat einfach alles gepasst.“, freute sich TSV-Betreuer Christian Walbrodt über den Erfolg.

 

TSV: A. Plass, Hainke, J. Plass (n.e.) – Kindsgrab (1), Maske (4/1), Lenzen (2), Teuber (3), Kriemelmann (2), Flada, Lober (5), Angermann (1), Effertz (9/2), Graser (7), Freyer (3/1).

 

Nächsten Sonntag spielen wir zu ungewohnt früher Stunde gegen den Tabellendreizehnten Handball Detmold. Anwurf ist um 14:00 Uhr am Leopoldinum.




  Social Networks



Bezirksliga Männer

Sa., 23.09.2017, 18:00 Uhr
Steinheim - Paderborn0:0 (0:0)
Sa., 23.09.2017, 18:00 Uhr
Müssen - Hillentrup0:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 17:15 Uhr
Neuhaus - Lage0:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 18:00 Uhr
Leopoldshöhe - Detmold 20:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 18:00 Uhr
Oerlinghausen - Augustdorf 20:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 18:00 Uhr
Schlangen - Altenbeken 20:0 (0:0)
So., 24.09.2017, 19:00 Uhr
Blomberg - Stukenbrock0:0 (0:0)
TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen