Jonas hält Sieg im Spitzenspiel fest

Von: JaFe 03.04.2017

[Die Erste – Handball Bad Salzuflen 25:24 (13:10)]
Dank guter Moral und einer kämpferischen Höchstleistung in der Schlussphase behalten wir die zwei Topspiel-Punkte in der Bergstadt.



Jonas Plass - TSV Oerlinghausen Handball

Beide Teams begannen nervös. Nach knapp drei gespielten Minuten erzielte Jan Lenzen das erste Tor des Abends, nach weiteren zwei Minuten trafen unsere Gäste aus Bad Salzuflen per Siebenmeter zum 1:1 Ausgleich.

 

Im folgenden Abschnitt konnten wir erstmals ein kleines Polster herausspielen – um die zehnte Minute herum gingen wir mit 6:3 in Front, ehe sich die HBS-Sieben nach zwanzig Minuten mit dem 7:7 zurück ins Spiel brachte. Mit einem weiteren Siebenmeter drehten die Kurstädter die Partie zum 7:8.

 

Im direkten Gegenzug warfen Jan Lenzen und Jan Felix Effertz – mit ihren Treffern zum 8:8 beziehungsweise 9:8 – die Rauchschwalbe-Sieben zurück in Front. Mattis Angermann erhielt den Vorsprung mit seinem Tor zum 10:9 aufrecht, Bad Salzuflen konnte nachziehen. So stand es nach 27 Minuten 10:10.

 

Kurz vor der Pause setzten wir zum Halbzeitendspurt an und enteilten unseren Gästen mit drei Treffern in Folge auf 13:10.

 

Den Start des zweiten Durchgangs verschliefen wir. Der Tabellenführer nahm das Heft in die Hand und drehte die Partie, mit einem 1:7 Lauf, zum 14:17 (41. Minute). Wir waren angezählt, erholten uns nur langsam von dieser schwachen Phase. Lange liefen wir den zwei Treffern hinterher.

 

In der 54. Minute standen die Zeichen für die Gäste immer noch ganz auf Erfolg (22:24). Aufgegeben hatten wir uns jedoch noch nicht: Wir erzielten den Anschlusstreffer und witterten unsere Chance, dass doch noch etwas geht. Paul Graser netzte zum 24:24 ein, Jan Felix Effertz traf exakt eine Minute später zum 25:24.

 

Wenige Sekunden vor Schluss wurde unseren Gästen der finale Siebenmeter zugesprochen. Jonas Plass bäumte sich vor dem Salzufler Schützen auf – und hielt! Der Abpraller landete in unseren Reihen, dort blieb er die übrigen sechs Sekunden bis zum Abpfiff.

 

„Wahnsinn, was mit so einer Kulisse im Rücken möglich ist“, freute sich Christiane Rauchschwalbe über diesen Last-Minute-Sieg und die - mit mehr als 200 Zuschauern - gut besetzte Tribüne: „Trotz wenig Wechselmöglichkeiten und einigen angeschlagenen Spielern haben die Jungs Moral bewiesen und alles aus sich rausgeholt.“

 

TSV: J. Plass, Walbrodt – Maske (4/1), Lenzen (5), Kriemelmann (1), Flada, Schmidtpott, Lober, Angermann (2), Effertz (9), Graser (4).

 

Über die Osterferien ist spielfrei – weiter geht es am 30.04. um 16:00 Uhr mit dem Derby in Leopoldshöhe.




  Social Networks



In der Woche vom Mo., 20.11.2017, 00:00 Uhr bis So., 26.11.2017, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen