Tönsberg-Sieben krönt sich zum Meister

Von: JaFe 30.04.2018

[Die Erste – VfL Schlangen 28:26 (16:12)]
Ende der ersten Halbzeit nahmen wir die Partie in die Hand und gaben die Führung bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab.



Das Spiel begann ausgeglichen - nach zehn Minuten stand es 5:5. Anschließend gelang es den Gästen aus Schlangen, eine Zeitstrafe auf unserer Seite zu nutzen und mit zwei Treffern in Führung zu gehen (6:8, 15. Minute). Lange währte der Schlänger Vorsprung jedoch nicht, drei TSV-Tore in Folge brachten uns zunächst die Führung zurück.

 

Halten konnten wir diese allerdings nicht. Bis zur 25. Minute lagen wir erneut zurück (11:12), besannen uns dann jedoch unserer Abwehrstärke und ließen bis zur Pause keinen Gegentreffer mehr zu, erzielten selber fünf weitere Tore und gingen so mit einer Vier-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

 

Den besseren Start in Halbzeit zwei erwischte die VfL-Sieben. Zu viele Fehlwürfe in unseren Reihen und eine unsortierte Abwehr kosteten uns unseren Vorsprung. Nach 35 gespielten Minuten Stand es nur noch 18:16 – die Partie war wieder offen.

 

Daraufhin reduzierten wir die Fehlerquote und zogen prompt auf 24:18 (47. Min.) davon. Nun schien das Spiel entschieden und somit auch die Meisterfrage beantwortet.

 

Abschütteln lassen wollte sich der Tabellendritte jedoch noch nicht, hielt gut dagegen und kam uns sogar noch einmal gefährlich nah – mit einem 2:5-Lauf verkürzte Schlangen auf 26:23 und wenige Minuten später auf 27:25. Einholen ließen wir uns letztendlich nicht mehr: Tibor Maske erzielte den entscheidenden Treffer zum 28:25 und machte den Heimerfolg perfekt.

 

Nach der Schlusssirene gab es kein halten mehr: Spieler, Betreuer und Fans jubelten, fielen sich in die Arme und waren sichtlich stolz auf die mit dem Sieg einhergehende Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga.

 

„Chancenverwertung und Fehlpässe waren heute unsere größten Baustellen. Tibor Maske zeigte heute die stärkste Leistung.”, fasste sich Christiane Rauchschwalbe kurz, um sich voll und ganz dem Feiern zu widmen.

 

TSV: Hainke, J. Plass, A. Plass - Kindsgrab, Maske (7/1), Teuber (2), Wittenborn (4), Kriemelmann (3), Flada (1), Lober (3), Fichtler, Effertz (5/1), Angermann (1), Graser (2).

 

Kommenden Samstag rollt der Meisterexpress nach Steinheim. Natürlich wollen wir weiterhin auf Punktejagd gehen und den Abstand auf die Verfolger, trotz Unantastbarkeit, aufrecht erhalten.



In der Woche vom Mo., 17.09.2018, 00:00 Uhr bis So., 23.09.2018, 23:59 Uhr finden keine Spiele statt.

TSV Oerlinghausen - Handball | Gesamtverein: TSV Oerlinghausen Marienstr. 2 D-33813 Oerlinghausen